Kloster Banz: Die richtigen Leute treffen

Das Programm der diesjährigen Photovoltaikwoche im Kloster Banz steht weitgehend fest. Vom 17. März bis zum 19. März 2020 trifft sich die Branche in Bad Staffelstein – genau drei Monate vor der Fachmesse The smarter E Europe in München.

Die Messe ist bereits ausgebucht. Und in Kloster Banz dürfte es auch wieder eng werden. Denn die Konferenz ist der Saisonauftakt der Solarbranche, ist fest im Terminkalender etabliert.

Ideen statt neue Produkte

Neue Produkte sind in Bad Staffelstein nicht zu erwarten, dafür bot es eigentlich noch nie eine Bühne. Vielmehr geht es um Ideen, Lösungen und Erfahrungen, die vornehmlich von Forschern präsentiert werden. Das war und ist die Stärke dieser Konferenz: Hier zeigt sich, was in einigen Jahren die Trends unserer Branche prägen wird.

Die Vorträge versprechen interessante und spannende Ausblicke auf die Innovationen der kommenden Jahre. Außerdem wird in diesem Jahr die Entwicklung der Märkte in Deutschland, Österreich und der Schweiz analysiert.

Märkte nabeln sich ab

Zunehmend nabeln sich die Märkte von der Politik ab. Interessant dürfte sein, was die österreichischen Kollegen berichten. Denn in Wien regiert seit Jahresbeginn eine schwarz-grüne Koalition, die dem Solarmarkt neue Dynamik verspricht.

Bewegung ist auch in der Schweiz zu erwarten, wo der Zubau gleichfalls von sinkenden Kosten und geringeren Widerständen aus der Politik profitiert. Auch wenn die politischen Widerstände nicht so schnell schmelzen wie die Gletscher in den Alpen.

Lesen Sie auch:  Leuchtturmprojekt: Die Klimaarena in Sinsheim

BIPV entwickelt sich langsam

Die Schweiz ist bislang auch der einzige Markt im deutschsprachigen Raum, in dem die solare Architektur langsam Raum greift. Dort werden viele anspruchsvolle Projekte mit Solarfassaden und Indachlösungen umgesetzt. In der BIPV hat sich die Schweiz mittlerweile zum Leitmarkt für Europa entwickelt.

Anders als in den Vorjahren gibt es keine Vorkonferenzen mehr. Das Forum für die bauwerkintegrierte Photovoltaik (BIPV) wandert auf den letzten Konferenztag. (HS)

Lesen Sie auch:

PV-Symposium 2020: Bedingungen für mehr PV-Leistung schaffen

Udo Möhrstedt: “Der Zubaukorridor muss drastisch erhöht werden”

The smarter E in München: Ausschreibung für die Awards läuft bis Ende März

Quelle: Photovoltaik.eu

Dieser Artikel wurde erstellt von: ET-News



ET-News ET-News schrieb bereits 2448 Beiträge auf ET-News.de.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.