Zweiter Abschnitt fertiggestellt: TenneT erreicht nächsten wichtigen Meilenstein bei der Westküstenleitung

Der zweite Bauabschnitt der Westküstenleitung ist heute durch den Übertragungsnetzbetreiber TenneT in Anwesenheit des schleswig-holsteinischen Staatsekretärs für Energiewende, Tobias Goldschmidt, sowie Vertretern aus regionaler Politik und Wirtschaft offiziell in Betrieb genommen worden.

„An den neuen Masten zwischen Süderdonn und Heide, an der neuen Leitung und an dem neu errichteten Umspannwerk kann man deutlich sehen, dass wir es mit dem Auf- und Ausbau von Energiewendeinfrastruktur ernst meinen in Schleswig-Holstein. Die neue Leitung ist Klimaschutzinfrastruktur pur. Mit jedem Kilometer Netzausbau kommen wir dem Ziel näher, die Netzengpässe in Schleswig-Holstein zu verringern und Netzkapazitäten für den weiteren Ausbau der Erneuerbaren Energien im Land zu schaffen. Für den Dialog vor Ort danke ich allen Beteiligten“, sagte Staatssekretär Goldschmidt.

TenneT-Geschäftsführer Tim Meyerjürgens sagte: „Wir sehen heute einmal mehr, welche guten Fortschritte wir beim Netzausbau in Schleswig-Holstein machen. Es gibt dennoch keinen Grund, sich auf diesem Erfolg auszuruhen, denn nur wenn wir den Windstrom durchgehend von Nord nach Süd transportieren können, wird die Energiewende gelingen können.“ Ziel bleibe es, auch die anderen Abschnitte der Westküstenleitung weiter zügig zu bauen und in Betrieb zu nehmen. So sei der dritte Abschnitt bereits in Bau und für den vierten werde TenneT den Planfeststellungs-beschluss voraussichtlich noch in diesem Jahr erhalten.

„Der intensive Dialog gemeinsam mit der Landesregierung, den Kommunen und Bürgern in Dithmarschen sowie eine ebenfalls gemeinsam vereinbarte Beschleunigungsvereinbarung zeigen neue Wege für zügige Genehmigungsverfahren in Deutschland auf“, hob Meyerjürgens besonders hervor.

Der heute offiziell in Betrieb genommene zweite Abschnitt der Westküstenleitung hat eine Länge von 22,7 Kilometern mit 62 Masten und verläuft zwischen den beiden neu errichteten Umspannwerken Süderdonn und Heide/West. Der Bau dieses Abschnitts erfolgte in enger und guter Zusammenarbeit zwischen TenneT und der Schleswig-Holstein Netz AG (SH Netz AG).

Auf fast der kompletten Leitungsstrecke (20,4 km) wird die bestehende 110-kV-Leitung der SH Netz AG auf den neuen Masten mitgenommen. Die Masten der bisherigen 110-kV-Leitung werden demontiert.

Lesen Sie auch:  TenneT auf Kurs, um die Energiewende in Deutschland und den Niederlanden voranzubringen

Weiterer Hintergrund zu den anderen Projektabschnitten

Der Abschnitt 1 (Brunsbüttel – Süderdonn, rund 14 Kilometer) ist seit Dezember 2016 in Betrieb. Der Rückbau der ehemals vorhandenen 110-kV-Leitung ist in dem Bereich abgeschlossen.

Mit dem Bau des Abschnitts 3 (Heide – Husum, knapp 46 Kilometer) wurde im September 2018 begonnen, die Inbetriebnahme ist für Q3/ 2021 geplant.

Die Fertigstellung des Abschnitts 4 (Husum – Klixbüll, rund 38 Kilometer) wird voraussichtlich in Q3/2022 erfolgen.

Im Abschnitt 5 (Klixbüll – Grenze Dänemark, circa 16 bis 18 Kilometer) wurde das Bürger-Dialogverfahren bereits im März 2018 begonnen. Gemeinsam mit dem Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt, Natur und Digitalisierung sowie der Deutschen Umwelthilfe und dem Kreis Nordfriesland stimmt sich TenneT fortlaufend beim Konzept zur frühzeitigen Öffentlichkeitsbeteiligung ab. Das Planfeststellungsverfahren soll, nach bisherigem Stand, 2020 beginnen. Die Inbetriebnahme dieses Abschnitts ist bis 2023 geplant.

Die Westküstenleitung ist ein europäisches Vorrangprojekt (Project of Common Interest, PCI). PCI-Projekte dienen dazu, die energie- und klimapolitischen Ziele in Europa zu erreichen und sind wichtige Bausteine der Energieunion der Europäischen Union (EU). Vorhaben, die in diese Liste aufgenommen wurden, sind aus energiepolitischer Sicht der EU erforderlich und haben einen besonderen Vorrangstatus.

Über TenneT

TenneT ist einer der führenden Übertragungsnetzbetreiber in Europa. Mit rund 23.000 Kilometern Hoch- und Höchstspannungsleitungen in den Niederlanden und Deutschland bieten wir eine zuverlässige und sichere Stromversorgung für 41 Millionen Endverbraucher. Wir erzielen mit rund 4.500 Mitarbeitern einen Umsatz von 4,2 Mrd. Euro. Gleichzeitig sind wir einer der größten Investoren in nationale und grenzübergreifende Übertragungsnetze an Land und auf See, die die nordwesteuropäischen Strommärkte verbinden und die Energiewende ermöglichen. Als verantwortungsbewusstes, engagiertes und vernetztes Unternehmen handeln wir dabei mit Blick auf die Bedürfnisse der Gesellschaft.

Taking power further

Quelle: tennet.eu

Dieser Artikel wurde erstellt von: ET-News



ET-News ET-News schrieb bereits 1378 Beiträge auf ET-News.de.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere