Thüringer Biohof stellt auf Solarstrom um

Familie Wunderlich im thüringischen Langenorla betreibt schon seit vielen Jahren eine Biorinderzucht. Um nicht nur die Landwirtschaft ökologisch aufzustellen, sondern auch die Energie möglichst klimaneutral zu erzeugen, hat sich Geschäftsführer Udo Wunderlich für die Installation eines großen Photovoltaiksystems auf den großen Dächern der Rinderställe entschieden.

640 Megawattstunden für den Eigenverbrauch

Schließlich stand mit 3.900 Quadratmetern eine üppige Dachfläche für die Montage von 2.395 Modulen zur Verfügung. Ausgelegt wurde die Anlage von den Planern von Greenovative, einem Solarprojektentwickler mit Sitz in Nürnberg. Die Anlagen leisten zusammen fast 650 Kilowatt und produzieren jedes Jahr 640.000 Kilowattstunden sauberen Solarstrom, der zum Teil direkt vor Ort verbraucht wird.

Gute Erträge dank geringer Dachneigung

Dieser Ertrag kann sich sehen lassen. Schließlich ist die Hälfte der Dächer der Rinderställe nach Nordosten und damit nicht ganz optimal zur Sonne ausgerichtet. Allerdings sind sie mit 14 Grad nur sehr gering geneigt und die dort installierten Solarmodule tragen dadurch trotzdem zur Stromerzeugung bei. Den meisten Ertrag liefern aber die Module, die auf den nach Südosten ausgerichteten Dächern montiert sind.

Wie der Umstieg auf Solarstrom in der Landwirtschaft technisch und wirtschaftlich gelingt, lesen Sie in unserem aktuellen Spezial, das die Redaktion der Fachzeitschrift photovoltaik zusammen mit der DLG erstellt hat.

Lesen Sie auch:  Die Bilanz des Wirtschaftsministeriums zum Mieterstrom

Die Investition in die Photovoltaik bietet für Landwirte viele Möglichkeiten, sich von steigenden Strompreisen unabhängig zu machen. In unserem gemeinsam mit der DLG und Solar Edge organisiertem Webinar erfahren Sie am 16. Dezember 2019, wie sie sichere Erträge auf Ihrem Dach erwirtschaften. Hier können Sie sich kostenlos anmelden.

Quelle: Photovoltaik.eu

Dieser Artikel wurde erstellt von: ET-News



ET-News ET-News schrieb bereits 1759 Beiträge auf ET-News.de.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere