Suchmaschine Ecosia betreibt Server mit Solarenergie

Server verbrauchen eine Menge Energie. Wäre das Internet ein Land, stünde es beim Stromverbrauch auf Platz 3 in der Staatengemeinschaft. Wie dieser Strom erzeugt wird, ist entscheidend für die Emissionen, die Online-Aktivitäten haben. Seit 2009 pflanzt der Internetsuchmaschinenanbieter Ecosia für jede Internetsuche einen Baum. Im Frühjahr 2019 knackten die Betreiber die Marke von 50 Millionen Bäumen weltweit.

Server fressen Strom aus Photovoltaik

2018 begann das Unternehmen eigene Solaranlagen zu bauen, um mit der erzeugten Energie die Server zu betreiben. Die zwei bestehenden Anlagen stehen in Aue in Sachsen und Schinne in Sachen-Anhalt. Zusammen verfügen sie über eine Leistung von 730 Kilowatt. Die Solarmodule kommen von Hanwha Q-Cells und Ja Solar, die Wechselrichter von Delta und Huawei. Mit der Installation der Anlagen wurde das Frankfurter Unternehmen Enviria betraut, das in Aue eine Niederlassung hat. Die Kosten für die beiden bisherigen Systeme beliefen sich auf insgesamt 895.000 Euro. (mfo)

Immer topaktuell informiert:Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Quelle: Photovoltaik.eu

Dieser Artikel wurde erstellt von: ET-News



ET-News ET-News schrieb bereits 1378 Beiträge auf ET-News.de.

Lesen Sie auch:  VDE warnt: Industrie muss global vernetzte Produktion vor Cyber-Angriffen besser schützen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere