Stromverbrauch komplett aus Sonne und Wind gedeckt

Aufgrund des sonnigen wolkenfreien Himmels und der zugleich windigen Witterung wurden in den Nachmittagsstunden des Ostermontags zwischen 11 und 16 Uhr bis zu 52 Gigawattstunden Strom erzeugt. Die Stromlast hingegen betrug maximal 49,5 Gigawattstunden. „Damit konnte der komplette Stromverbrauch in Deutschland in diesen Stunden durch Strom aus regenerativen Energien gedeckt werden“, bestätigte Philip Beckmann, Geschäftsführer von Eon. (HS)

Haben Sie unsere PV Guided Tours in München schon auf dem Schirm? Zur Intersolar Europe, zur EES Europe und zur Power2Drive 2019 bieten wir wieder brandaktuelle Rundgänge zu den Brennpunkten der Innovationen an. Jetzt anmelden, bevor die begehrten Plätze vergeben sind!

Quelle: Photovoltaik.eu

Dieser Artikel wurde erstellt von: NewsBot



NewsBot NewsBot schrieb bereits 971 Beiträge auf ET-News.de.

Lesen Sie auch:  ZVEI: 20 Vorschläge für eine erfolgreiche Digitalisierung der Gesundheitsversorgung

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere