Spezial: Landwirte setzen auf Photovoltaik für den Eigenbedarf

Die Elektrifizierung in der Landwirtschaft schreitet voran. Gemolken wir heutzutage maschinell, Kühlanlagen laufen rund um die Uhr, selbst die ersten elektrisch angetriebenen Landmaschinen halten Einzug auf den Höfen. Das treibt den Strombedarf in die Höhe. Bei gleichzeitig steigenden Stromkosten lohnt es sich immer mehr, die Energie selbst zu erzeugen.

Höfe stellen auf Erneuerbare um

Deshalb wächst das Interesse der Landwirte an der Photovoltaik. Unser aktuelles Spezial Eigenverbrauch in der Landwirtschaft zeigt anhand von praktischen Beispielen, was die Landwirte von der Solarwirtschaft erwarten, um ihre Höfe auf erneuerbare Energien umzustellen und sich von steigenden Stromkosten unabhängig zu machen – auch mit Speichern.

Lösungen für Bestandsanlagen

Die bisher von Landwirten betriebenen Solaranlagen speisen den Strom in der Regel vollständig ins Netz ein. Doch auch die Betreiber dieser Anlagen stehen bald vor dem Problem, was sie mit ihrem Solargenerator machen, wenn die Einspeisevergütung ausläuft. Im Spezial finden sich Lösungsansätze für den Weiterbetrieb dieser Solaranlagen und welche Möglichkeiten es gibt, die ehemaligen Einspeiseanlagen auf den Eigenverbrauch umzustellen. (su)

Hier können Sie das Spezial kostenlos als PDF herunterladen.

Quelle: Photovoltaik.eu

Dieser Artikel wurde erstellt von: ET-News



ET-News ET-News schrieb bereits 2511 Beiträge auf ET-News.de.

Lesen Sie auch:  Siemens erweitert Konnektivität auf alle Hauptkomponenten eines Umspannwerkes

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.