Solarworld-Werk in Freiberg findet keinen Investor

Es hat demnach zwei Dutzend Kaufinteressenten gegeben, unter anderem aus China, Deutschland und Australien. Viele hätten sich das Werk vor Ort angeschaut, aber keine wirtschaftliche Perspektive für den Standort gesehen, sagte Niering gegenüber dem MDR. Spätestens im März soll demnach die Versteigerung des Inventars der Fabrik beginnen. Dazu zählt alles, was nicht zum Gebäude gehört.

Die Solarworld AG hatte im Mai 2017 Insolvenz angemeldet. Firmengründer Frank Asbeck versuchte unter neuer Firmierung einen Neustart, musste aber knapp ein Jahr später erneut Insolvenz beantragen. anmelden musste. (nhp)

Zum Nachlesen:Asbecks Rückkehr

Quelle: Photovoltaik.eu

Dieser Artikel wurde erstellt von: NewsBot



NewsBot NewsBot schrieb bereits 776 Beiträge auf ET-News.de.

Lesen Sie auch:  Memodo will unters Dach der GC-Gruppe

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere