Solarverband Bayern gegründet

Der Solarverband Bayern will den Ausbau der Photovoltaik und Solarthermie im Freistatt vorantreiben. Der Verein wurde im März in freising gegründet und versteht sich als Dachverband der bayerischen Solarvereine, -initiativen und -firmen. Zudem ist er Mitglied und im Vorstand des landesverbandes Erneuerbare Energien Bayern, der Landesvertretung des Bundesverbandes Erneuerbare Energien.

Gegründet wurde der Solarverband Bayern e.V. aus der Arbeitsgemeinschaft der Bayerischen Solarinitiativen (ABSI) heraus. Der Fokus liegt auf der Erzeugung von Solarstrom und Solarwärme mit den entsprechenden Strom- und Wärme-Speichertechnologien. Bei der Teilnahme am Energiegipfel der Staatsregierung hatte der Solarverband Bayern entscheidenden Einfluss auf die Ausbauziele in den Bereichen Strom und Wärme genommen.

Im Gründungsvorstand wirken mit: Franz Lichtner vom Ergon e.V. als 1.Vorsitzender, Andreas Henze von Sonnenkraft Freising e.V., Andreas Engl von der Erzeuger-gemeinschaft für Energie in Bayern e.G., Oliver Seth vom Ergon e.V. sowie Bernd Kerscher vom Sonnenhaus-Institut.

Derzeit gehören dem Verband 16 Vereine und Organisationen an. Auch Einzelpersonen können Mitglied werden.

Voraussichtlich im Herbst wird die Jahreshauptversammlung stattfinden, auf der auch der Vorstand neu gewählt wird. (PF)

Personen auf dem Foto – Vorstand von links nach rechts: Bernd Kerscher (Sonnenhaus-Institut), Andreas Henze (Sonnenkraft Freising e.V.), 1. Vorsitzender Franz Lichtner (Ergon e.V.), Andreas Engl (Erzeugergemeinschaft für Energie in Bayern e.G.) und Schatzmeister Oliver Seth (Ergon e.V.)

Lesen Sie auch:  Verbändebündnis kritisiert Entwurf des Medienstaatsvertrags

Quelle: Photovoltaik.eu

Dieser Artikel wurde erstellt von: ET-News



ET-News ET-News schrieb bereits 1956 Beiträge auf ET-News.de.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.