Solaroffensive Baden-Württemberg

Umweltminister Franz Untersteller: „Baden-Württemberg ist ein sonniges Land. Das soll man auch an der Nutzung der Photovoltaik und der Solarthermie ablesen können.“

Als Reaktion auf den stockenden Ausbau der Photovoltaik im Land hat die Landesregierung im Sommer 2018 eine Solaroffensive gestartet. Über die Umsetzung des 8-Punkte-Programms zur Stärkung von Photovoltaik und Solarthermie hat Umweltminister Franz Untersteller in der vergangenen Sitzung des Kabinetts (17.09.) berichtet.

„Mit unserer Solaroffensive haben wir den richtigen Weg eingeschlagen“, sagte Untersteller. „Ziel unserer Maßnahmen war und ist es, auf breiter Basis zu informieren und zu beraten, für die Solarenergie zu werben und Investitionen in neue Anlagen anzureizen. Erste Erfolge können wir jetzt vorweisen.“

Beispielsweise würden über das Förderprogramm „Netzdienliche Photovoltaik-Batteriespeicher“ 44 Megawatt peak Photovoltaik-Leistung und 30 Megawattstunden Speicherkapazität zugebaut, so der Minister. In allen 12 Regionen Baden-Württembergs gebe es inzwischen auch Photovoltaik-Netzwerke, die mit der finanziellen Unterstützung des Landes lokale Akteure beraten und informieren. Gut voran komme außerdem der Ausbau von Photovoltaikanlagen auf landeseigenen Liegenschaften.

„Um das Ziel der Landesregierung zu erreichen und den Anteil an Photovoltaik bis zum Jahr 2030 auf elf Gigawatt installierter Leistung zu erhöhen, liegt allerdings noch ein gutes Stück Arbeit vor uns“, räumte Untersteller ein. „Ich bin aber zuversichtlich, dass die Maßnahmen unserer Solaroffensive der Sonnenenergie hierzulande den gewünschten Auftrieb verleihen werden.“

Lesen Sie auch:  Smart Home – Verbraucher sind mit großer Auswahl an Geräten und Systemen überfordert (2)

Weitere Informationen

Solaroffensive des Landes

Quelle: Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg

Dieser Artikel wurde erstellt von: ET-News



ET-News ET-News schrieb bereits 1526 Beiträge auf ET-News.de.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere