SMA steigert Umsatz deutlich

Der Umsatzanstieg sei auf eine gute Geschäftsentwicklung aller Segmente im dritten Quartal zurückzuführen, teilt der Konzern mit. In diesem Zeitraum lagen die Umsatzerlöse in allen Segmenten deutlich über dem Vorjahreszeitraum. Das operative Ergebnis (Ebitda) betrug von Januar bis September 2019 25,7 Millionen Euro. In 2018 waren es 50,5 Millionen, allerdings sind hier laut SMA „erhebliche positive Sondereffekte enthalten“.

„Besonders erfreulich ist, dass wir von Juli bis September erstmals seit dem zweiten Quartal 2018 wieder ein positives EBIT erzielt haben“, sagt SMA-Vorstandssprecher Jürgen Reinert. Auch der Auftragseingang entwickele sich weiterhin positiv. Zum 30. September 2019 verfügt SMA über einen produktbezogenen Auftragsbestand von rund 429 Millionen Euro. „Vor diesem Hintergrund geht der Vorstand davon aus, dass wir das oberste Viertel der Umsatzprognose für das Geschäftsjahr 2019 erreichen und sich die gute Entwicklung im ersten Quartal 2020 fortsetzen wird“, kommentiert Reinert.

Der SMA Vorstand bestätigt damit die Umsatz- und Ergebnisprognose für das Geschäftsjahr 2019. Sie sieht einen Umsatz von 800 bis 880 Millionen Euro vor. Das operative Ergebnis werde sich nach Vorstandsschätzung auf 20 bis 50 Millionen Euro belaufen. (nhp)

Quelle: Photovoltaik.eu

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere