Neue 3-phasige USV für 25 bis 250 kVA: Keor Mod von Legrand bietet höchste Leistungsdichte bei preisgekröntem Design


Legrand Systems hat ab sofort die neue modulare unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) Keor Mod von Legrand im Programm. Die USV gewann mit ihrem futuristischen Design den iF Design Award 2019 und ist zur Absicherung von geschäftskritischen IT-Anwendungen in Rechenzentren konzipiert. Ihr Herzstück ist das weltweit kompakteste 3-Phasen-Leistungsmodul für 25 kVA. Dabei lassen sich bis zu 24 Module parallel schalten und zum Beispiel zu einem n+1 redundanten System konfigurieren. Bedient wird diese äußerst energieeffiziente USV über einen 180° drehbaren 10-Zoll-Touchscreen.

Die Keor Mod USVs sind in zwei Ausstattungsvarianten verfügbar: mit bis zu fünf 25-kVA-Leistungsmodulen und integrierten Batterien oder mit bis zu zehn Modulen und somit 250 kVA maximaler Gesamtleistung und externen Batterien. Die 125-kVA-Variante mit internen Batterien bietet kritischen IT-Systemen eine Autonomiezeit von bis zu fünf Minuten.

Preisgekrönt für durchdachtes Design
Keor Mod kommt mit einem futuristischen Erscheinungsbild in hellen Farben und hochreflektierenden Oberflächen, was vor Ort die Effizienz der Beleuchtung erhöhen soll. Genauso innovativ und durchdacht ist auch das Design der gesamten USV. So hat Legrand zum Beispiel bei den 3-Phasen-Leistungsmodulen alle elektrischen Verbindungen in den Modulen über Kontaktflächen realisiert (strukturierter Energiefluss) und nicht über Kabel, was zu einer außergewöhnlich hohen Zuverlässigkeit bei minimalem Platzbedarf führt. Ein 25-KVA-Modul beansprucht nur zwei Höheneinheiten (8 cm) in der USV. Ein statischer, elektromechanischer sowie ein mechanischer Bypass sind integriert. Zudem sind die Module hot swappable. Die USV selbst benötigt weniger als einen Quadratmeter Bodenfläche bei geöffneter Tür.

Eine Keor Mod erzielt bei Doppelwandlung einen außerordentlich hohen Wirkungsgrad von 96,8 %. Wird die USV im Eco-Mode betrieben, steigt der Wirkungsgrad sogar auf bis zu 99 % mit einem Leistungsfaktor von 1 am Ausgang.

Zudem sind die Module mit modernster Chiptechnik ausgestattet, was Rechenleistung, Reaktionsgeschwindigkeit und Flexibilität gegenüber herkömmlichen DSP-basierten Steuerungen erheblich steigert.

Der Anwender bedient die USV entweder vor Ort über den integrierten 180° drehbaren 10-Zoll-Touchscreen oder greift über eine der Schnittstellen (u.a. LAN/SNMP, USB-Host) des Kommunikationsmoduls auf die USV zu. Die webbasierte Software zeigt nicht nur Zustandsdaten und Alarmmeldungen mit Lokalisierung der Fehlerursache an. Sie erlaubt über ein einfaches, vor allem auf grafischen Elementen und Blockschaltbildern basierendes GUI eine schnelle und sichere Konfiguration des USV-Systems.

Keor Mod zur Absicherung von geschäftskritischen IT-Systemen in Rechenzentren ist ab sofort über Legrand Systems und seine Vertriebspartner erhältlich. Detaillierte Informationen dazu finden sich auf http://www.legrand-systems.com/rechenzentren/usv-anlagen

Legrand Systems GmbH

Tel +49 9133 47960-0

E-Mail moc.s1563434421metsy1563434421s-dna1563434421rgel@1563434421ofni1563434421

Bild: Die dreiphasige USV Keor Mod von Legrand gewann mit ihrem futuristischen Design den iF Design Award 2019. Auch die integrierte Technik ist zukunftsweisend in Design und Leistungsfähigkeit. Quelle: Legrand

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere