Mehr Sicherheit mit ACI-Technik

Der neue Dehn Guard mit ACI-Technologie macht die Dimensionierung der Querschnitte und die Auswahl der passenden Ableitervorsicherung überflüssig, weil diese Funktionen bereits in die Technik integriert sind.

Das Kürzel ACI steht für Advanced Circuit Interruption. Damit werden Sicherheit und Verfügbarkeit der elektrischen Anlage erhöht und zudem wird wertvoller Platz gewonnen. Zugleich werden mögliche Fehlerquellen und Aufwendungen vermieden, die im Rahmen der Auswahl und Installation von Vorsicherungen oder der Leitungsdimensionierung entstehen.

Für den Anschluss des Dehn Guard ACI braucht der Installateur nur noch Kupferleitungen mit sechs Quadratmillimetern Querschnitt. Das spart Zeit für die bis dato nötige Dimensionierung des Querschnitts. Zudem bedeuten sechs Quadratmillimeter eine einfachere Montage aufgrund kleinerer Radien und kürzerer Verdrahtungswege. Die galvanische Trennung ist integriert. Bei einem ACI-Ableiter treten technikbedingt keine Leckströme auf. Dies verhindert die frühzeitige Alterung der Schutzgeräte. Darüber hinaus vermeidet der Guard das Ansprechen der Isolationsüberwachung. (nhp)

Quelle: Photovoltaik.eu

NewsBot

Dieser Artikel wurde erstellt von: NewsBot



NewsBot NewsBot schrieb bereits 402 Beiträge auf ET-News.de.

Lesen Sie auch:  Höchstwert für Ausschreibungen für Wind an Land 2019 festgelegt

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere