Konzernweit 100 Prozent Ökostrom ab 2020

Die Baywa AG hat sich der internationalen Initiative RE100 angeschlossen, die von den unabhängigen Non-Profit-Organisationen The Climate Group und CDP geleitet wird. Damit verpflichtet sich das weltweit tätige Münchener Unternehmen offiziell, seinen Strombedarf konzernweit aus 100 Prozent erneuerbaren Energien zu decken.

Ambitioniertes Unternehmensziel

Das selbstgesteckte ambitionierte Ziel dabei ist, diese Verpflichtung bereits ab 2020 zu erfüllen. Erreicht werden soll dies unter anderem durch Umstellung auf Grünstromtarife und Investitionen in die Eigenversorgung mit erneuerbaren Energien.

Vor zehn Jahren hat die Baywa das Geschäftsfeld Erneuerbare Energien aufgebaut und damit die Energiewende von Anfang an mitgestaltet. Die Baywa-Tochter Baywa r.e. renewable energy hat seitdem 2,5 Gigawatt grüne Energie ans Netz gebracht und ist heute einer der weltweit führenden Projektierer für Solar- und Windkraftanlagen.

Über RE100

Geleitet von The Climate Group in Kooperation mit CDP ist RE100 eine internationale Leadership Initiative, als deren Teil sich mehr als 180 der weltweit einflussreichsten Unternehmen zu 100 Prozent Öko-Strom verpflichtet haben. RE100-Mitglieder, darunter auch Unternehmen, die auf der Global Fortune 500-Liste stehen, erzielen einen Gesamtumsatz von rund 4 Billionen Euro und sind in verschiedenen Branchen tätig – von der Informationstechnologie bis zum Automobilbau. Gemeinsam senden sie ein starkes Signal an Politiker und Investoren, die Energiewende zu beschleunigen. (PF)

Lesen Sie auch:  Wien fördert neue Projekte in Klima- und Energieregionen

Quelle: Photovoltaik.eu

Dieser Artikel wurde erstellt von: ET-News



ET-News ET-News schrieb bereits 1242 Beiträge auf ET-News.de.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere