Knipex: Der Alleskönner fürs Kabelende

Der Crimpkopf rastet beim Drehen in acht übliche Arbeitspositionen fühlbar ein. Da das quadratische Crimpprofil sich automatisch an die unterschiedlichen Querschnitte im Kapazitätsbereich von 0,14 bis 16 Quadratmillimeter anpasst, ist über die Wahl der Arbeitsrichtung hinaus keinerlei manuelle Einstellung erforderlich. Fehlpressungen durch falsche Crimpeinsätze sind ausgeschlossen.Auch Twin-Aderendhülsen bis zwei mal sechs Quadratmillimeter lassen sich problemlos verpressen.

Aderendhülsen bis 16 Millimeter Länge werden in einem einzigen Arbeitsgang gecrimpt. Darüber hinaus ermöglicht die beidseitig zugängliche Crimpform ohne Tiefenbegrenzung auch das Verpressen längerer Aderendhülsen, indem diese einfach für einen zweiten Crimphub nachgeschoben werden. Die Griffergonomie der leichten und schlanken Zange und die Verstärkung der Handkraft durch eine Kniehebelmechanik sorgen für einen ermüdungsarmen Einsatz. Eine gleichbleibend hohe, normgerechte Crimpqualität wird durch die entriegelbare Zwangssperre der in Chrom-Vanadin-Elektrostahl in Sondergüte gefertigten und ölgehärteten Knipex Twistor16 gewährleistet. (PF)

www.knipex.de

Quelle: Photovoltaik.eu

Dieser Artikel wurde erstellt von: ET-News



ET-News ET-News schrieb bereits 2121 Beiträge auf ET-News.de.

Lesen Sie auch:  Michael Entrup von Hoppecke: „Alte Denkweisen hinter uns lassen“

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.