Jürgen Reinert von SMA: „Komplette Lösungen fassen Fuß“

Wie schätzen Sie die Märkte zurzeit ein?

Jürgen Reinert: Ich erkenne eine neue Aufbruchstimmung. Wir hatten bis zur Messe in München einen um 75 Prozent höheren Auftragseingang, verglichen mit demselben Zeitraum im Vorjahr. Das freut uns natürlich.

Welche Trends treiben diese Entwicklung?

Es wird langsam immer klarer, dass komplette Lösungen für Solarstromerzeugung, Speicherung und Energiemanagement Fuß fassen. Wir erwarten weiteres Wachstum der Photovoltaik, insbesondere in Verbindung mit der Integration von Speichern. Auch die Sektorenkopplung gewinnt an Bedeutung. Das sind die wichtigsten Treiber.

Verliert der klassische Wechselrichter an Bedeutung?

Der Kern und das Herz einer Photovoltaikanlage bleibt der Wechselrichter, er ist die Basis unseres Kerngeschäfts und unserer Energiesysteme, die darüber hinaus Speicher, Energiemanagement sowie Servicekomponenten beinhalten. Auch für große Solarkraftwerke haben wir einen Hybridwechselrichter entwickelt, den wir mit vorkonfektionierten Anschlussklemmen für die DC-DC-Steller zum Anschluss der DC-Batterie ausliefern. Unsere 4,6-Megawatt-Station hat das bereits, zudem bringen wir rund 50 Prozent mehr Leistung im Vergleich zum Vorgängermodell im Gehäuse unter. Die Kunden verlangen in allen Segmenten zunehmend diese kompletten Lösungen.

Wie individuell gehen Sie auf diese Wünsche ein?

Unsere Komplettpakete sind auf die Bedürfnisse der Kunden zugeschnitten. Sie basieren auf einer gemeinsamen Architektur, wir liefern neben der Hard- und Software sowie Serviceprodukten sogar die passende Batterie, alles aus einer Hand, inklusive Garantien. Datenservices, zum Beispiel zur Integration in den Energiemarkt, werden nach Wunsch der Kunden obenauf gesattelt. Mit unserem Systemansatz und dem 360 Grad-Angebot das von der Anlagenplanung bis zum Monitoring reicht, erleichtern wir die Arbeit der Installateure erheblich, eröffnen ihnen neues Geschäftspotenzial und sorgen auch bei Distributoren für einen Pull-Effekt, da die Installateure die Komplettsysteme verstärkt dort anfragen.

Also wenden Sie sich wieder verstärkt den Installateuren zu?

Ja, darauf liegt unser Fokus, sie müssen noch besseren Support bekommen. Wir bieten nahezu vollständig integrierte Systeme für die Photovoltaik an, für kleinere und größere Systeme, mit oder ohne Batterie.

Lesen Sie auch:  Aroundhome: Der Osten holt auf

Wie wichtig ist der deutsche Markt für SMA?

Er bleibt einer der wichtigsten Märkte für uns. Wir erwarten, dass 2019 in Deutschland rund 4,5 Gigawatt zugebaut werden. Wir haben hierzulande einen Marktanteil von rund 50 Prozent und erzielen hier regelmäßig mehr als zehn Prozent unseres Umsatzes.

Wie bereiten Sie sich auf das Wachstum vor, dass sich nun ankündigt?

Wir werden neben dem Angebot von Systempaketen zusätzliches Umsatzpotenzial generieren. In den kommenden Monaten liefern wir neue Sunny Boys, Sunny Tripower und den neuen Sunny Central UP mit integrierter Anbindungsmöglichkeit an Großspeicher an unsere Kunden aus. Außerdem dringen wir verstärkt in Zukunftsfelder wie Energiemanagement, Speicherintegration und digitale Geschäftsmodelle vor. Repowering ist ein weiteres attraktives Geschäftsfeld für uns. Ich bin sehr zuversichtlich, dass SMA in diesem Jahr von der Marktkonsolidierung und dem erwarteten Wachstum bei den Großanlagen und im Speichersegment profitieren kann. (HS)

Dr. Jürgen Reinert ist seit Herbst 2018 Vorstandssprecher von SMA und verantwortet auch die Ressorts Sales und Service.

Das vollständige Interview lesen Sie im Juniheft der photovoltaik, das am 27. Juni 2019 erscheint. Diese Ausgabe steht ganz im Zeichen der neuen Wechselrichter zur Intersolar Europe und der Rückschau auf unsere PV Guided Tours in München. Abonnenten können alle Beiträge nach Erscheinen auch online lesen. In unserem neuen Webshop gibt es unsere Hefte auch auf Einzelbestellung.

Immer für Sie geöffnet, rund um die Uhr, sieben Tage in der Woche: Unser Produktarchiv! Schauen Sie rein!

Unser Newsletter erscheint zweimal wöchentlich! Noch mehr Produkte, News und praktische Tipps für die Profis unserer Branche!

Quelle: Photovoltaik.eu

Dieser Artikel wurde erstellt von: ET-News



ET-News ET-News schrieb bereits 1378 Beiträge auf ET-News.de.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere