Der Photovoltaikzubau im Oktober 2019

Der goldene Oktober hat den Zubau von Solarstromanlagen in Deutschland weiter nach oben geschraubt. Nur die beiden Monate im Januar und Februar 2019 lagen noch darüber. Der Zubau in zehn Monaten dieses Jahres beträgt 3,3 Gigawatt, insgesamt sind nun 49,3 Gigawatt installiert. Der 52-Gigawatt-Deckel rückt also immer näher – und sollte schnell aus dem Gesetz getilgt werden, warnt der Branchenverband BSW-Solar samt seiner Mitgliedsunternehmen seit Monaten.

Der Mieterstrom dümpelt in diesem Jahr bei 10,6 Megawatt Zubau. Die Kappungsgrenze für die Förderung bei 500 Megawatt ist noch weit entfernt und wird deutlich unterschritten.

Vergütungssätze für Dezember 2019

Die Vergütungssätze für November gelten auch im Dezember sowie im Januar 2020. Für Wohngebäude, Lärmschutzwände und Gebäude nach Paragraf 48 Absatz 3 des EEG gelten ab 1.10.2019 folgende Fördersätze: Für Anlagen bis 10 Kilowatt 10,08 Cent, bis 40 Kilowatt 9,79 Cent, bis 100 Kilowatt 7,70 Cent. Sonstige Anlagen bis 100 Kilowatt erhalten 6,95 Cent. Für Anlagen ab 100 Kilowatt gilt die verpflichtende Direktvermarktung. (nhp)

Stets topaktuell informiert: Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Die Zubauzahlen im September 2019

Quelle: Photovoltaik.eu

Dieser Artikel wurde erstellt von: ET-News



ET-News ET-News schrieb bereits 1759 Beiträge auf ET-News.de.

Lesen Sie auch:  5G-ACIA bringt Industriesicht in internationale Standardisierung ein

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere