2-4 Energy entwickelt Druckluftspeicher für Ökostrom

Ein Jahr Entwicklungsarbeit, viel Geduld und wenig Geld: Seit Januar 2019 läuft in Freienried bei Dachau der Prototyp eines neuartigen Speichersystems, das Sonnenstrom in Druckluft einlagert. Zu einem beliebigen Zeitpunkt wird die Pressluft genutzt, um wieder sauberen Strom zu erzeugen. Dieses Speicherkonzept hat drei Vorteile: Es hat kaum Halteverluste, entlädt sich selbst nicht. Also kann die Druckluft wie ein saisonaler Energiespeicher wirken. Zudem besteht die Anlage ausschließlich aus handelsüblichen Komponenten der Pneumatik und Hydraulik. Soll heißen: In hoher Stückzahl gefertigt, wird dieser Speicher sehr, sehr preiswert. Und drittens: Das System ist intrinsisch sicher gegen hohe Temperaturen oder Brände.

Ein Team aus vier Experten

Der Prototyp steht in einer Garage, die zur Werkhalle umfunktioniert wurde. Der Erfinder ist Georg Tränkl, der schon 2014 einen ersten Prototypen dieses Speichersystems entwickelt hatte (siehe photovoltaik 07/2014). Damals wie heute war uns die Idee einen persönlichen Besuch wert. Hartnäckig hat Tränkl die Idee weiter verfolgt.

Und hat Unterstützer gefunden: Seit Februar 2018 helfen ihm drei erfahrene Experten, bilden mit ihm ein schlagkräftiges Team: Peter Schiess aus Bern verfügt über jahrelange Expertise im Finanzgeschäft. Walter Holzer aus Andechs am Ammersee war viele Jahre lang IT-Ingenieur und Projektleiter bei Siemens. Der vierte im Team ist Eberhard Herrmann, ein Hydraulikexperte für Maschinen zur Holzentrindung.

Lesen Sie auch:  Einladung zur Podiumsveranstaltung WEEE & ElektroG

Die Sache nimmt Fahrt auf

Seit Januar 2019 läuft der neue Druckluftspeicher. Im April wurde das Patent angemeldet, zudem läuft das ganze Projekt nun unter dem Dach der eigens gegründeten Firma 2-4 Energy. „Der Prototyp läuft zuverlässig“, erläutert Peter Schiess. „Nun brauchen wir starke Partner, um es zur Serienreife und in den Markt zu bringen.“ (Heiko Schwarzburger)

Den ausführlichen Report über den neuen Druckluftspeicher lesen Sie im Augustheft der photovoltaik, das am 8. August 2019 erscheint. Abonnenten können alle Beiträge nach Erscheinen auch online lesen. In unserem neuen Webshop gibt es unsere Hefte auch auf Einzelbestellung.

Unser Newslettererscheint zweimal wöchentlich! Noch mehr Produkte, News und praktische Tipps für die Profis unserer Branche!

Quelle: Photovoltaik.eu

Dieser Artikel wurde erstellt von: ET-News



ET-News ET-News schrieb bereits 1233 Beiträge auf ET-News.de.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere