Verbände fordern Anreize für energetische Sanierung

Wie das Architekurportal Solar Age berichtet, droht die Wohnungswirtschaft damit, die Modernisierungsraten zu drosseln, weil sie weniger Kosten auf die Mieter abwälzen dürfen. Damit reagieren die Vermieter auf die jüngst vom Bundestag verabschiedete Mietrechstnovelle, die die mögliche Modernisierungsumlage reduziert. Das heißt, auch die energetische Modernisierung von Gebäuden – ein potenzieller Markt für die gebäudeintegrierte Photovoltaik – kommt noch langsamer voran als bisher.

Die Deutsche Unternehmensinitiative Energieeffizienz (Deneff), die Deutsche Umwelthilfe (DUH), der Bundesverband der Gebäudeenergieberater, Ingenieure, Handwerk (GIH), der Verband für Wärmelieferung (VfW), der Bundesverband energieeffiziente Gebäudehülle (BuVEG) und der Bundesverband Wärmepumpe (BWP) unterstützen zwar grundsätzlich diese leichte Verbesserung für die Mieter. Doch sie kritisieren, dass die Bundesregierung bewusst hinnimmt, dass die energetische Modernisierung für Vermieter unattraktiver wird, aber keine flankierenden Maßnahmen ergreift, um die Senkung der Modernisierungsumlage durch bessere Anreize aufzufangen.

Was die Wohnungsbranche braucht, um die energietische Modernisierung auch mit geringerer Umlage umzusetzen und ob diese Umlage überhaupt notwendig ist, lesen Sie in einem Beitrag auf Solar Age.

Neu: Unser Newsletter erscheint nun zweimal wöchentlich! Noch mehr Produkte, News und praktische Tipps für die Profis unserer Branche!

Haben Sie unsere PV Guided Tours in München verpasst? Dann lassen Sie unsere thematischen Rundgänge per Video noch einmal Revue passieren. Ein Klick, und Sie sind mittendrin im Messegeschehen.

Lesen Sie auch:  Frauen-Power für das Handwerk - Was Männer können, können Mädchen schon lange!

Quelle: Photovoltaik.eu

NewsBot

Dieser Artikel wurde erstellt von: NewsBot



NewsBot NewsBot schrieb bereits 636 Beiträge auf ET-News.de.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere