VDE und State Grid China beschließen enge Zusammenarbeit

  • Der weltweit größte Arbeitgeber und der Technologieverband unterzeichnen Memorandum of Understanding
  • Enge Zusammenarbeit in Wissenschaft, Bildung, Standardisierung und Prüfung in den Bereichen Smart Energy, Cybersecurity und Smart Mobility

Dr. SHU Yinbiao, CEO von State Grid China, und Ansgar Hinz, CEO des Technologieverbands VDE, werden die Zusammenarbeit beider Organisationen weiter intensivieren und haben dazu heute in Peking ein Memorandum of Understanding (MoU) unterzeichnet. Ziel des MoU ist es, in den Schwerpunktbereichen Wissenschaft, Bildung, Prüfung und Anwendung gemeinsame Ziele zu fördern und die deutsch-chinesische Zusammenarbeit in zukunftsweisenden Technologien, wie Smart Energy, Cybersecurity oder Smart Mobility, auszubauen. Hierzu streben die beiden Vertragspartner einen regelmäßigen Austausch und die enge Zusammenarbeit von Expertenteams an.

Digitale Zukunftstechnologien im Visier

Zusammenarbeit von State Grid China und dem VDE in Peking
Dr. SHU Yinbiao und Ansgar Hinz besiegeln die enge Zusammenarbeit von State Grid China und dem VDE in Peking (Bildquelle: State Grid Corporation of China)

Starten werden State Grid China und der VDE mit Projekten im Bereich Smart Energy und Smart Mobility. Beide Vertragspartner setzen dazu auf ihre Expertise in der Integration und Standardisierung von Erneuerbaren Energien, Grid Codes, Netzregelung und Speichersystemen. Der VDE berät zusätzlich bei Aspekten der Bankability und Insurabiltiy von Produkten im Bereich Erneuerbare Energien und Speichersystemen. In der Elektromobilität bringt sich der VDE mit seinem Know-how in der Standardisierung, dem Testen und Zertifizieren von Energiespeichersystemen (ESS), Ladeinfrastruktur und der Evaluation von Abrechnungssystemen in die Partnerschaft mit ein. „State Grid China verfügt über mehr als 120.000 Experten in Forschung und Entwicklung. Der VDE greift auf ein umfassendes Expertenwissen von über 30.000 namhaften Know how-Trägern in Wissenschaft, Normung, Prüfen und Zertifizieren sowie der Anwendungsberatung zurück. Zudem pflegen wir enge Beziehungen zu über 300 Hochschulen weltweit. Zusammen ergänzen wir uns ideal in vielen Bereichen der digitalen Zukunftstechnologien”, sagte Ansgar Hinz heute in Peking.

Lesen Sie auch:  Österreich: Umfrage über Gemeinschaftsspeicher gestartet
Quelle: VDE
Risser

Dieser Artikel wurde erstellt von: G. Risser



G. Risser schrieb bereits 569 Beiträge auf ET-News.de.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere