SolarMobil Deutschland: Schüler entwickeln Solar-Modellfahrzeuge

Schülerteams in ganz Deutschland gehen mit selbstentwickelten Solar-Modellfahrzeugen ins Rennen

In 13 regionalen Wettbewerben starten derzeit Schülerinnen und Schüler mit ihren solarbetriebenen Modellfahrzeugen bei den Vorläufen zu SolarMobil Deutschland. In Augsburg, Bremen, Bühl, Dortmund, Düsseldorf, Emden, Frankfurt (Main), Glücksburg, Göttingen, Kassel, Wietow bei Wismar, Ostwestfalen und Sachsen kämpfen die Teilnehmer um den Einzug in das Bundesfinale. Welches Team wird Deutscher Meister und nutzt die Kraft der Sonne besonders effizient? Interessierte Schülerinnen und Schüler, die keinen Regionalwettbewerb in ihrer Nähe haben, können sich bis zum 1. Juli 2018 als Freie Starter bewerben.

Solar Mobil Deutschland
Bild: VDE / Matthias Leitzke

Am 21. September 2018 gehen die Gewinner der Regionalwettbewerbe auf dem Neumarkt in Chemnitz ins Rennen um den Meistertitel. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und der Technologieverband VDE (Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik) möchten mit der Deutschen Meisterschaft der Solar-Modelfahrzeuge junge Leute von 10 bis 18 Jahren aktivieren, eigene Lösungen für Fragen der Mobilität zu entwickeln. Umrahmt wird das Bundesfinale von der Chemnitzer Aktion zur Europäischen Mobilitätswoche.

Kinder und Jugendliche treten in zwei Kategorien und zwei Altersstufen mit ihren Modellfahrzeugen gegeneinander an. In der Ultraleichtklasse schicken die Teams ihre wenige 100 g wiegenden Leichtgewichte auf einer zehn Meter langen Bahn ins Rennen. Es gewinnt das schnellste Team, das die Sonnenenergie so effizient wie möglich nutzt. Neben der Nutzung nachwachsender Rohstoffe ist die Posterpräsentation vor einer Expertenjury Pflicht.

In der Kreativklasse zählen die künstlerisch-kreative Herangehensweise und die technische Innovation. Auch 2018 müssen die Fahrzeuge ein Leitthema aufgreifen: „Typisches aus deiner Region”. Sehenswürdigkeiten, Landschaften und Spezialitäten sind nur einige Möglichkeiten, die Herkunftsregion vorzustellen – dabei müssen alle Fahrzeuge ihre Fahrtüchtigkeit unter Beweis stellen.

Lesen Sie auch:  Schüler entwickeln Mikrochips für intelligente Fahrzeuge, das Zukunfts-WC und moderne Rettungswagen

Die erfolgreichsten Konstrukteure können sich über Geldpreise freuen

Der Chemnitzer Mobilitätstag im Rahmen der Europäischen Woche der Mobilität bietet am 21. September auf dem Neumarkt vielfältige Erlebnis- und Informationsangebote zu verschiedenen Aspekten rund um Mobilität und Barrierefreiheit. Auch die TU Chemnitz wird mit dem T.U.C. Racing Team vertreten sein, das seinen elektrisches Rennwagen für das internationale studentische Autorennen präsentiert. Partner von SolarMobil Deutschland 2018 sind die Stadt Chemnitz sowie das solaris Förderzentrum für Jugend und Umwelt, das in diesem Jahr sein 25jähriges Bestehen feiert und mit verschiedenen Aktionen vertreten sein wird.

2018 wird SolarMobil Deutschland um eine europäische Komponente bereichert: Im Rahmen eines ERASMUS-Programms werden Jugendliche auch Portugal, Finnland und Tschechien eine Woche zu Gast beim solaris FZU sein und am 21. September außer Konkurrenz mit ihren Solarautos starten. Daneben kommen Teams des seit 2017 bestehenden italienischen Ablegers Solarmobil Italia und ein Team aus Lyon/Frankreich nach Sachsen.

Bewerbungen und weitere technische Details über www.solarmobil-deutschland.de

 

Quelle: VDE Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik e.V.

Risser

Dieser Artikel wurde erstellt von: G. Risser



G. Risser schrieb bereits 448 Beiträge auf ET-News.de.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.