Solargebote für 175 Megawatt gesucht

Für Solaranlagen beträgt das Höchstgebot 8,91 Cent pro Kilowattstunde. Die Gebote mit dem niedrigsten Gebotswert erhalten den Zuschlag, bis das Volumen der Ausschreibungsrunde von 175 Megawatt erreicht ist. Als Einspeisevergütung erhält jeder Anlagenbetreiber eine Förderung in der Höhe, die seinem abgegebenen Gebot entspricht.

Zudem sind wieder Gebote auf Acker- und Grünlandflächen in benachteiligten Gebieten möglich, teilt die Bonner Behörde mit: Durch den Erlass weiterer Verordnungen können in den Ländern Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Rheinland-Pfalz (nur Grünland) und dem Saarland Gebote für solche Flächen platziert werden. Die aktuelle Ausschreibung ist mit weiteren Details auf der Website der Bundesnetzagentur veröffentlicht. (nhp)

Quelle: Photovoltaik.eu

Dieser Artikel wurde erstellt von: NewsBot



NewsBot NewsBot schrieb bereits 866 Beiträge auf ET-News.de.

Lesen Sie auch:  Förderkürzungen bremsen Nachfrage nach Solarstromanlagen

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere