Siedle in der eNet Smart Home Allianz

eNet_Logo
Bild: Siedle

Der Spezialist für Türkommunikation ist neuer Partner in der eNet Smart Home Allianz. Siedle verbündet sich mit sieben weiteren starken Marken der Licht- und Gebäudetechnik. Mit eNet Smart Home bieten sie ein integriertes, zukunftssicheres System, das intuitiv zu bedienen ist und nachgerüstet werden kann.
„Siedle geht seit Jahren konsequent den Weg der Vernetzung, sowohl technologisch mit dem IP-System Siedle Access als auch in der Zusammenarbeit mit Kooperationspartnern wie Jung“, erläutert Richard Rutschmann, Geschäftsführer Technik bei Siedle. „Der Beitritt von Siedle in die eNet Allianz ist eine logische Weiterentwicklung dieser Strategie.“

Beste Vernetzung im Smart Home

„Wir sind der Ansicht, dass die eNet Allianz das überzeugendste Angebot im Bereich Smart Home ist. Die Plattform mit starken Marken bietet eine Vernetzung, die in diesem Umfang und in dieser Qualität kein anderer leisten kann“, meint Rutschmann. „Die Produkte sind erstklassig und lassen praktisch keine Wünsche offen. Die Nutzer können sich auf Datensicherheit gemäß den strengen Regeln des deutschen Datenschutzes verlassen. Und die Beratung und Installation leisten die Profis aus dem Handwerk. Sie können den Bauherrn maßgeschneiderte Angebote machen. Gleichzeitig bürgen sie für nachhaltige Technik, die auch in Zukunft zuverlässig funktioniert.“

Hand in Hand mit dem Fachvertrieb

Siedle setzt sein Vertrauen seit jeher in den Fachvertrieb. „Was wir mit unserem Modell der Siedle-Partner und Siedle-Studiopartner pflegen, können wir in der Allianz mit vereinten Kräften noch intensiver leisten“, ist Richard Rutschmann überzeugt. „Auch die eNet Allianz setzt auf tatkräftige Unterstützung des Fachvertriebs. Und ebenso wie Siedle steht die Allianz ihren Partnern mit Wissensvermittlung zur Seite, zum Beispiel in Schulungen. Angesichts des schnellen technologischen Fortschritts ist dies ein zentraler Punkt in der Zusammenarbeit.“ Rutschmann ist sich sicher: „Das eNet Smart Home ist das System der Zukunft für die intelligente Gebäudeautomation.“

Lesen Sie auch:  Klimasünder werden entlastet - Klimaschützer werden durch die EEG-Umlage bestraft

 

Quelle: Siedle

Risser

Dieser Artikel wurde erstellt von: G. Risser



G. Risser schrieb bereits 554 Beiträge auf ET-News.de.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.