Neue Norm soll Smart Home sicherer machen

Immer mehr Haushalte sichern sich mit Systemen zur Einbruchsprävention im Smart Home ab. Um den Einbau der Sicherheitstechnik mit staatlichen Finanzanreizen fördern zu können, hat die vom VDE getragene Normungsorganisation die Vornorm „Überwachungsanlagen – Teil 1: Gefahrenwarnanlagen (GWA) sowie Sicherheitstechnik in Smart Home-Anwendungen für Wohnhäuser, Wohnungen und Räume mit wohnungsähnlicher Nutzung“ veröffentlicht (DIN VDE V 0826-1).

Die Vornorm beinhaltet neben mechanischen Sicherungskonzepten für Ein- und Zweifamilienhäuser sowie Wohnungen im Bestands- und Neubau auch die erforderliche Sicherheitstechnik im Smart Home. Zusammen mit den Normungsexperten des VDE und DKE überarbeiteten Kriminalexperten die bestehende Norm, die auch für Systeme mit Anbindung ans Internet gilt. Die Vornorm richtet sich an Polizei, Versicherer, Feuerwehr, sowie Planer, Architekten, Bauherren und gewerbliche Installateure. (nhp)

Die Vornorm ist im VDE Verlag hier erhältlich.

Quelle: Photovoltaik.eu

Dieser Artikel wurde erstellt von: NewsBot



NewsBot NewsBot schrieb bereits 862 Beiträge auf ET-News.de.

Lesen Sie auch:  Siemens übernimmt Kaco New Energy

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere