Elektromobilität beflügelt Solarenergie

90 Prozent der kurzfristig an E-Autos interessierten Eigenheimbesitzer wollen eigene Solarstromanlage errichten / Sonne im Tank macht E-Autos umweltfreundlicher und preiswerter / Neue Fachmesse für Photovoltaik und Elektromobilität in München / BSW verlost 100 Freikarten

Elektromobilität-PV-Anlage
Bild: BSW-Solar

Eine aktuelle Befragung unter Eigenheimbesitzern belegt ein wachsendes Interesse an Elektromobilen und an der Solarenergie. 90 Prozent der E-Auto-Interessenten wollen sich zugleich eine eigene Solarstromanlage anschaffen. Der Bundesverband Solarwirtschaft e. V. erwartet, dass Elektromobilität und Solarenergie einander erheblich beflügeln. 2017 legte die Nachfrage nach Photovoltaik-Anlagen bei Eigenheimbesitzern nach Verbandsangaben um rund ein Drittel zu. Die Anzahl der Neuzulassungen von E-Autos verdoppelte sich gegenüber 2016.

Angetrieben von der Diskussion um Fahrverbote für Dieselautos, die Zuspitzung des Klimaproblems und wiederholte Meldungen über schlechte Luft in Ballungsräumen nimmt die Energiewende im Verkehrsbereich langsam an Fahrt auf. Damit rücken auch alternative Antriebe, in erster Linie Elektromotoren, stärker in den Fokus der Öffentlichkeit. Nahezu jeder zehnte Hausbesitzer befasst sich bereits ernsthaft mit dem Gedanken, noch in diesem Jahr ein E-Auto anzuschaffen.

Mit einer neu installierten Photovoltaik-Anlage lässt sich Solarstrom inzwischen in Deutschland auf Eigenheimen bereits ab 10 Cent je Kilowattstunde selbst erzeugen. „Die Sonne im Tank macht E-Autos nicht nur umweltfreundlicher, sondern auch preiswerter”, sagt Carsten Körnig, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands Solarwirtschaft. „Der Preisverfall bei Photovoltaik und Heimspeichern wird sich auch bei Elektromobilen fortsetzen. Die Technologien passen ausgezeichnet zueinander und werden einander beflügeln. Viele Hausbesitzer, die in diesem Jahr noch kein E-Auto kaufen, werden zumindest in eine Solarstromanlage und eine eigene Ladestation investieren.”

Wie sich Photovoltaik-Anlage, Solarstromtankstelle und Elektromobilität optimal ergänzen, steht auch bei der neuen Fachmesse Power2Drive Europe in München im Mittelpunkt. Die Power2Drive Europe ist die Plattform für die Energiewende im Verkehrssektor. Als neue Fachmesse für Ladeinfrastruktur und Elektromobilität stellt sie Lösungen und Technologien für die umweltfreundliche Mobilität der Zukunft in den Mittelpunkt. Die Power2Drive Europe findet vom 20. bis 22. Juni 2018 erstmals auf der Messe München, unter dem Dach „The smarter E Europe” mit den Energiefachmessen Intersolar Europe, ees Europe und EM-Power, statt. Weitere Informationen auf www.PowerToDrive.de. Als Exklusivpartner der Messe verlost der BSW 100 Freikarten unter den bis zum 1. Mai beim Verband eingehenden Interessenbekundungen (E-Mail: ed.ra1540120775los-w1540120775sb@no1540120775itka1540120775).

Lesen Sie auch:  Asiatische Firmen sichern sich Vormacht bei den Lithium Energiespeichern

Hintergrund:

Die Ergebnisse des Bonner Markt- und Wirtschaftsforschungsunternehmens EuPD Research beleuchten den Zusammenhang zwischen Photovoltaik und Elektromobilität. 21 Prozent der gut 500 befragten Besitzer von Ein- und Zweifamilienhäusern gaben an, sich in den nächsten zwei Jahren mit der Kaufabsicht für ein Elektromobil zu befassen, 9 Prozent sogar noch in diesem Jahr. Insgesamt 91 Prozent dieser Hausbesitzer mit Kaufabsicht für ein Elektromobil im Jahr 2018 planen parallel die Anschaffung einer Solarstromanlage. Mehr als die Hälfte wollen ihr Vorhaben noch in diesem Jahr umsetzen (vgl. auch die Pressegrafik auf www.solarwirtschaft.de/pressegrafiken.html)

Nach einer aktuellen Statistik des Forschungsinstituts ZSW aus Stuttgart erreichte der Bestand an E-Pkw in Deutschland bis Ende 2017 rund 93.000 Fahrzeuge. Mit 54.500 wurden knapp 60 Prozent davon erst im Jahr 2017 neu zugelassen. Damit hat sich die Neuzulassungsquote im Vergleich zum Vorjahr (25.150 neue E-Autos) mehr als verdoppelt. Im gleichen Zeitraum wurden rund 56.000 neue Solarstromanlagen auf Eigenheimen errichtet (2016: rd.44.000 Anlagen).

Der BSW-Solar ist langjähriger Exklusivpartner der Intersolar Europe. Auch dieses Jahr wird sich der Fachverband der Solar- und Speicherbranche mit einem umfangreichen Angebot auf der Messe München präsentieren. Zu seinen Mitgliedern zählen auch führende Anbieter von Ladesystemen für E-Autos.

 

PRESSEKONTAKT:
Bundesverband Solarwirtschaft e.V.
Lietzenburger Straße 53
10719 Berlin
ed.ra1540120775los-w1540120775sb@es1540120775serp1540120775
Tel.: 030 / 29 777 88 30
www.solarwirtschaft.de

 

Quelle: Bundesverband Solarwirtschaft e.V.

Risser

Dieser Artikel wurde erstellt von: G. Risser



G. Risser schrieb bereits 554 Beiträge auf ET-News.de.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.