PVD-Beschichtung garantiert perfekte Oberflächen für Sprechanlagen


Siedle bietet neben Türstationen jetzt auch Innensprechstellen mit PVD-Beschichtung an. Das physikalische Verfahren garantiert perfekte Oberflächen mit brillanter Farbqualität und hervorragenden mechanischen Eigenschaften.

Innenstation Sprechanlage Siedle PVD Beschichtung

Bild: Siedle

Erhältlich ist PVD-Beschichtung für alle Siedle-Innenstationen mit Metalloberfläche: vom klassischen Haustelefon über das Video-Panel bis zur mobilen Video-Innensprechstelle Siedle Scope. Die neuen Farben bringen zusätzliche Gestaltungsvielfalt für den Innenbereich. Vier Farben ergänzen die Design-Palette: changierendes Kupfer, edles Messing, markantes Titan und elegantes Schwarz. Anders als eine Lackierung betont die extrem dünne PVD-Schicht die Struktur und Verarbeitungsgüte des gebürsteten Edelstahls. Das Ergebnis ist eine seidenglänzende, metallisch schimmernde Oberfläche, die den Lichtverhältnissen entsprechend changiert.

PVD ist eines der fortschrittlichsten Beschichtungsverfahren. Die Beschichtung entsteht durch die sogenannte physikalische Gasabscheidung (physical vapour deposition). PVD erfüllt höchste Qualitätserwartungen an Beständigkeit und Schutz, weshalb es beispielsweise in der Werkzeugfertigung zum Einsatz kommt. PVD-beschichtete Oberflächen sind kratzfest, dabei reinigungsfreundlich und umweltverträglich.

Siedle bietet PVD-Beschichtung außerdem für Türstationen der Designlinien Siedle Classic und Siedle Steel an.

Quelle: Siedle

Risser

Dieser Artikel wurde erstellt von: G. Risser



G. Risser schrieb bereits 382 Beiträge auf ET-News.de.

Kommentar erstellen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *