Datensicherheit im Smart Home

Die digitalisierte Vernetzung von Hausgeräten, Multimedia und klassischen Gebäudefunktionen (Licht, Jalousie, Heizung etc.) ermöglicht eine Steigerung des Komforts, der Sicherheit und der Energieeffizienz. Doch jede Vernetzung birgt das Risiko eines Angriffs auf das Smart Home und somit auf die Privatsphäre. Aus einer bewussten Manipulation kann im schlimmsten Fall auch ein finanzieller Schaden entstehen. Durch eine sorgfältige Abschottung des Systems erhöht man die Sicherheit vor Angreifern. Je nach Beschaffenheit des Systems oder Geräts stehen unterschiedliche Möglichkeiten zur Verfügung.
Der ZVEI hat Informationen rund um das Thema Datensicherheit im vernetzten Zuhause in einer Empfehlung zusammengefasst.
Die Empfehlung umfasst Hinweise zu
allgemeinen Sicherheitseinstellungender Abschottung gegen physischen Zugangder Abschottung gegen datentechnischen ZugangFernzugriff via Smartphone oder Tablet
Hier finden Sie den Infoflyer zum Download.

Quelle: ZVEI

ET-News

Dieser Artikel wurde erstellt von: G. Risser



G. Risser schrieb bereits 580 Beiträge auf ET-News.de.

Lesen Sie auch:  Kaco konzentriert sich auf Geschäft mit Stringwechselrichtern

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere