Photovoltaik Anlagen mit den Förderungen für Solarstromspeicher nutzen

Photovoltaik Anlagen
Quelle: BSW Solar

Rund jedes zehnte Ein- und Zweifamilienhaus in Deutschland erzeugt bereits Solarstrom. Rechnerisch decken die rund 800.000 Photovoltaik Anlagen auf Privathäusern den Jahresstromverbrauch von 1,3 Millionen 3-Personen-Haushalten. „Die Installation einer Photovoltaik Anlage zahlt sich mehrfach aus“, betont Carsten Körnig, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbandes Solarwirtschaft (BSW-Solar). „Solarstrom ist günstiger als Strom vom Energieversorger und schont das Klima. In Kombination mit einem Batteriespeicher ist er rund um die Uhr verfügbar.“

Photovoltaik Anlagen mit staatlichen Förderungen für Solarstromspeicher nutzen

Der Staat unterstützt den Speicherkauf. „Bis zu 30 Prozent der Anschaffungskosten für das Speichersystem werden bezuschusst. Aber nur, wenn der Förderantrag bei der Bank oder Sparkasse vor der Beauftragung des Installateurs gestellt wird“, betont Körnig. Fast jedes Eigenheimdach ist in der Lage, rechnerisch den Jahresstrombedarf einer Familie über eine Solarstromanlage zu decken. Die Kosten für schlüsselfertige Photovoltaik Anlagen sind seit 2006 um zwei Drittel gefallen. Aktuell kostet das fertig installierte Kilowatt inklusive Wechselrichter bei kleinen Dachanlagen nur noch rund 1.700 Euro. „Wer mehr Kontrolle über seine Energierechnungen haben will, nutzt künftig die Sonnenenergie und macht sich über Jahrzehnte unabhängiger von steigenden Energiepreisen“, rät Körnig.

Solarstrom bleibt auch künftig von der EEG Umlage befreit

Selbst genutzter Solarstrom vom Eigenheimdach bleibt auch künftig von der EEG Umlage befreit, solange die Photovoltaik Anlage weniger als zehn Kilowatt leistet und nicht mehr als zehn Megawattstunden im Jahr produziert. Private Aufdachanlagen fallen in aller Regel unter diese im Rahmen der anstehenden Gesetzesnovelle geplanten Bagatellgrenze.

Lesen Sie auch:  Rom verschiebt Verzichtserklärung auf Umweltsteuervorteil

Im März 2014 verzeichnete die Bundesnetzagentur einen Neu-Zubau von rund 156 Megawatt, verteilt auf 6.600 neue Photovoltaik Anlagen.

 

Link-Tipp für Energiespeicher

Wie ein Energiespeicher die Unabhängigkeit vom Stromanbieter erhöht und die Stromkosten durch eine hohe Eigenverbrauchsquote sinken, wird auf www.die-sonne-speichern.de ausführlich erklärt. Dort finden sich auch ausführliche Informationen über das staatliche Speicherförderprogramm.

 

PRESSEKONTAKT / REDAKTIONELLE RÜCKFRAGEN:

Eva Bretschneider, stv. Pressesprecherin
Bundesverband Solarwirtschaft e.V.
Friedrichstraße 78, 10117 Berlin
ed.ra1558400571los-w1558400571sb@re1558400571dienh1558400571cster1558400571b1558400571
Telefon: 030 / 29 777 88-30

 

Quelle: BSW Solar

ET-News

Dieser Artikel wurde erstellt von: G. Risser



G. Risser schrieb bereits 580 Beiträge auf ET-News.de.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere