Osram Oslon Square als innovative Straßenbeleuchtung

Verknüpfung von Tradition und Moderne: Energieeffiziente LED von Osram Opto Semiconductors setzen künftig die mittelalterlichen Straßen von Torraca in der italienischen Provinz Salerno ins rechte Licht.

Seit August installiert das Unternehmen Phaenomena in der Stadt neue Straßenleuchten, die das traditionelle Leuchtendesign mit großer Helligkeit, hohem Kontrast und Kosteneinsparungen kombinieren – bei gleichzeitiger Verringerung von Lichtverschmutzung. Ermöglicht wird dies durch die hocheffizienten Oslon Square-LED von Osram Opto Semiconductors als Lichtquellen sowie das dimmbare Betriebsgerät Osram Optotronic OT 3DIM.

Programmierung dimmt Helligkeit Osram Oslon Square-LED

Jede Straßenleuchte in Torraca enthält 24 Oslon Square-LED mit einem CRI (color rendering index) von 70 und einer Farbtemperatur von 4.000 Kelvin sowie ein dimmbares Optotronic-Betriebsgerät. Eine spezielle Programmierung dimmt die Helligkeit der Leuchten nach Mitternacht automatisch von 100 auf 70 Prozent herunter. In Kombination mit der hohen Effizienz der eingesetzten Leuchtdioden sollen so Kosten in signifikanter Höhe eingespart werden. Zudem hilft das Betriebsgerät, die Lichtverschmutzung zu verringern, wie es die regionalen Richtlinien vorgeben: Durch eine integrierte Uhr können auf die Jahreszeiten abgestimmte Beleuchtungsprofile mit unterschiedlichen Helligkeiten realisiert werden.

„Die Entscheidung, die Oslon Square-LED von Osram Opto Semiconductors in die Leuchten einzusetzen, basierte auf vier wichtigen Indikatoren: der hohen Qualität und Zuverlässigkeit der Osram-LED, dem sehr guten Support-Team sowie der Programmierbarkeit der elektronischen Vorschaltgeräte“, erklärt Angelo Arato, CEO von Phaenomena. Aufgrund einer neuen Konversionstechnologie, durch die deutlich dünnere Konverterschichten erzeugt werden können, halten die Osram Oslon Square hohen Umgebungstemperaturen besonders gut stand. Selbst bei bis zu 135° C in der LED erreichen sie eine Lebensdauer von deutlich über 50.000 Stunden. „Das verbesserte Temperaturverhalten führt auch zu einer höheren Lichtausbeute in der Anwendung. Damit wird das Preis-/Leistungsverhältnis von Lichtlösungen wie in Torraca deutlich optimiert“, so Gabriele Giaffreda, der das Projekt bei Osram Opto Semiconductors betreute. Zusätzlich baute Phaenomena in die neue Lichtlösung ein thermisches System ein, das die Betriebstemperatur der integrierten LED während des gesamten Jahres auf 85° C beschränkt.

Lesen Sie auch:  HV-LED-Lampen dimmen ohne Flackern und Nachleuchten

Torraca gilt als LED-Musterstadt

Weitere Vorgabe für die neue LED-Lichtlösung war, das traditionelle Design der Leuchten und damit der mittelalterlichen Stadt zu bewahren. Phaenomena nutzte deshalb die originale Metallkonstruktion der Straßenleuchten und tauschte lediglich das Innenleben. Bisher wurden bereits 40 neue Leuchten auf der Hauptstraße installiert, weitere 660 in der ganzen Stadt werden folgen. Torraca gilt als LED-Musterstadt, seit sie 2007 als erster Ort in Europa die bisherige Straßenbeleuchtung durch LED ersetzte. Mit den neuen, äußerst effizienten Osram Oslon Square werden die bisherigen Vorteile hinsichtlich Helligkeit und Kosteneinsparung nun noch größer.

Informationen zu Phaenomena finden Sie hier, für Informationen zu den Osram Oslon Square-LED nutzen Sie den Produktkatalog.

Quelle: Osram

Osram LED Opto Semiconductors
Vorher: Alte LED Straßenbeleuchtung
Quelle: Osram
Osram LED Opto Semiconductors
Nachher: Neue LED Straßenbeleuchtung
Quelle: Osram
ET-News

Dieser Artikel wurde erstellt von: G. Risser



G. Risser schrieb bereits 626 Beiträge auf ET-News.de.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.