Imtech baut 620-Millionen-Freizeitpark in Warschau

Imtech, der führende technische Dienstleister in Europa, hat mit Las Palm die Realisierung des Erlebnisparks „Adventure World Warschau“ in Warschau vereinbart. Der Auftrag hat ein Volumen von 620 Millionen Euro und beinhaltet das komplette Projektmanagement, sämtliche technische Installationen und alle baulichen Maßnahmen einschließlich der Betreuung von Unterauftragnehmern.

Las Palm wird durch Peter Jan Mulder, CEO der Adventure World Warschau, und Henk Roodenburg, Chef von Huisman Heavy Construction Equipment, vertreten. Im Zuge einer ersten Phase des Projekts hat Imtech bereits die technische Infrastruktur verschiedener Gebäude sowie mehrere Nachhaltigkeitsprojekte realisiert.

 

Größter Auftrag für Imtech

Die erste Phase hatte ein Vertragsvolumen von 60 Millionen Euro. Beide Phasen zusammen ergeben ein Auftragsvolumen von 680 Millionen Euro – es ist der größte Auftrag, den Imtech je realisiert hat. „Das Projekt wurde ursprünglich in den Niederlanden ins Leben gerufen“, berichtet René von der Bruggen, CEO von Imtech. „Peter Mulder, Henk Roodenburg sowie verschiedene Imtech-Ländergesellschaften (Imtech Niederlande, Imtech Deutschland und Imtech Polen) haben gemeinsam ein vollständiges Projektmanagement und Logistikkonzept für den ersten großen Freizeitpark in Osteuropa entwickelt.“

 

Adventure World Warschau

Die Adventure World Warschau (AWW) ist als hochwertiger Freizeitpark und Resort konzipiert. Das Projekt verbindet einen einzigartigen Mix aus Freizeitpark, Europas größtem Indoor-Wasserpark, ein Unterhaltungsdorf, Hotels, Restaurants und andere Freizeiteinrichtungen an einem Standort. Die AWW ist der erste Großfreizeitpark in Mitteleuropa und hat eine Gesamtfläche von 240 Hektar. Millionen erwartete Besucher gelangen über eine Passage durch das noch zu errichtende Grand Resort Hotel auf den Empfangsplatz des Parks. Dieser bildet den Kern der Anlage und umfasst einen großen Markt mit Ladenflächen, Restaurants und einzelnen Attraktionen. Die fünf Themeninseln des Freizeitparks mit insgesamt 25 Attraktionen sind unmittelbar an den zentralen Empfangsplatz angebunden.

Lesen Sie auch:  Speicher oder Solarstring? – Egal!

 

Hightech- und nachhaltige Lösungen von Imtech

Imtech übernimmt die Rolle des Generalunternehmers und erbringt das komplette Projektmanagement für den Park. Zudem wird Imtech sämtliche technische Lösungen aller Gebäude, Restaurants und Shops realisieren – von der Stromerzeugung und -verteilung, über elektrische Einrichtungen, Heizung, Lüftung, Klimatisierung, Brandschutz, Sicherheit, die Informations- und Kommunikationstechnologie bis hin zu den sanitären Einrichtungen und zur Wasseraufbereitung. Darüber hinaus ist Imtech für die Systemintegration der mehr als 25 Attraktionen verantwortlich. Neben den nachhaltigen Lösungen, mit denen Imtech bereits standardmäßig arbeitet – die Wärmeerzeugung aus Biogas, das von einem anliegenden Klärwerk stammt, Solarkollektoren, Wassereinsparungen und die Nutzung gering verschmutzter Abwässer („Grauwasser“) für die Toilettenspülung – wird der technische Dienstleister eine einzigartige Abfallvergärungsanlage im Park installieren. Die Anlage verwertet den Müll, der beim Betrieb des Freizeitparks anfällt, und erzeugt dabei Strom. Die Anlage mit einer Kapazität von 120.000 Tonnen pro Jahr wird den Strombedarf des Freizeitparks nahezu vollständig decken können.

 

Quelle: Imtech.de

ET-News

Dieser Artikel wurde erstellt von: G. Risser



G. Risser schrieb bereits 589 Beiträge auf ET-News.de.