Neue DIN ISO 23601 für Flucht- und Rettungspläne

Für die Erstellung von Flucht- und Rettungsplänen ist ab sofort die DIN ISO 23601 gültig, die im Dezember 2010 neu erschienen ist. Sie legt die Gestaltungsgrundlagen für die Pläne international einheitlich fest und ersetzt die deutsche Norm DIN 4844-3. Damit treten einige Änderungen in Kraft: Die Norm enthält internationale Sicherheitskennzeichen nach ISO 7010, die teilweise von den bisher in Deutschland verwendeten Zeichen abweichen.

Fluchtwege werden zukünftig in Grün, der Standort des Planes in Blau statt in Gelb abgebildet. Fluchtrichtungsangaben in den Fluren werden durch grüne Pfeile und nicht mehr durch Rettungszeichen dargestellt. Die Plangröße darf DIN A3 und der Maßstab 1:250 nicht unterschreiten. Für Sicherheitskennzeichen sollen demnächst auch die DIN 4822-2, die Arbeitsstätten-Richtlinien ASR 1.3 und 2.3 sowie die Berufsgenossenschaftliche Vorschrift BGV A8 überarbeitet werden.

Bis dahin bleiben die Sicherheitskennzeichen der DIN 4822-2 gültig. Flucht- und Rettungspläne sind alle zwei Jahre auf Aktualität zu überprüfen. Die Normen-Neuerungen sind im Seminar „Flucht- und Rettungspläne erstellen nach DIN ISO 23601“ der ZVEI Akademie berücksichtigt. Das mnächste Seminar findet am 4. März 2011 in Stuttgart statt.

Quelle: ZVEI.org

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere