LED-Steckdosen von Merten sorgen für Sicherheit in den eigenen vier Wänden

Nachts das Bett verlassen zu müssen ist nicht nur ärgerlich, es birgt durchaus auch eine gewisse Gefahr, im Dunkeln durch Zimmer und Flure zu gehen oder Treppen zu steigen. Gerade Kleinkinder oder ältere Menschen bewegen sich ohne Licht oft unsicher. Mit den LED-Beleuchtungsmodulen von Merten by Schneider Electric durchquert Jung und Alt komfortabel und sicher das Haus, ohne nach einem Lichtschalter suchen zu müssen.

 

Mehr als 123.000 Kinder unter fünf Jahren erleiden pro Jahr einen Sturzunfall, der ärztlich behandelt werden muss. Die meisten Unfälle ereignen sich im eigenen Zuhause, so eine Information des Bundesministeriums für Gesundheit und der Bundesarbeitsgemeinschaft Mehr Sicherheit für Kinder e.V. vom Juni 2011. Merten by Schneider Electric sorgt mit seinen LED-Beleuchtungsmodulen für Steckdosen für mehr Komfort und Sicherheit. Bei Einbruch der Dunkelheit aktiviert ein integrierter Lichtsensor automatisch die Lichtquelle. Sobald am nächsten Morgen die Sonne wieder aufgeht, schaltet der Sensor die LED aus.

Die Hausbewohner selbst entscheiden, ab welcher Helligkeitsstufe das Licht sich an- und ausschaltet. Ist längere Zeit niemand im Haus – etwa in Urlaubszeiten – lässt sich das Licht dauerhaft deaktivieren. Die LED-Steckdosen verbrauchen nur wenig Energie, überzeugen durch eine lange Lebensdauer und entwickeln kaum Wärme.

Die LED-Beleuchtungsmodule sind Teil der neuen Unterputzeinsätze QuickFlex von Merten by Schneider Electric. QuickFlex ermöglicht ein zügiges, sicheres und flexibles Installieren von Schaltern und Steckdosen: Die Montage nimmt 25 Prozent weniger Zeit in Anspruch und auch ältere Merten Schalterprogramme sind kompatibel und werden vielfältig kombinierbar – ohne großen Kostenaufwand.

Lesen Sie auch:  Extender vereinfacht Kabelverlängerung bei Netzwerken bis 10 Gbit/s

Dank der QuickFlex-Module sind Schalter- und Steckdosensockel frontseitig in ihren Funktionen erweiterbar, neben der LED-Beleuchtung auch mit Überspannungsschutz. Das Überspannungsschutzmodul schützt an der Steckdose angeschlossene Geräte vor Spannungsspitzen im Netz. Es sichert außerdem Steckdosen, die sich im Umkreis von fünf Metern am gleichen Stromkreis befinden.

 

Bild/Textquelle: Merten.de

ET-News

Dieser Artikel wurde erstellt von: G. Risser



G. Risser schrieb bereits 580 Beiträge auf ET-News.de.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere