Einfache Pflegetipps für Ihren Beamer

Heimkino ist ein Wort, das immer häufiger Gebrauch findet. Wer zu Hause jedoch unbeeinträchtigtes Sehvergnügen genießen will,  sollte sich intensiver mit dem Thema Beamer auseinandersetzen. Denn auch nach dem Kauf ist es in Sachen Beamer nicht getan, ihn einfach in Betrieb zu nehmen, ohne über ein paar grundlegende Dinge Bescheid zu wissen.

Abkühlphase:
Dazu gehört zum Beispiel das Wissen, dem Beamer nach der Nutzung immer genügend Zeit zum Abkühlen zum Geben. Diese Abkühlphase macht sich meist durch ein gut wahrnehmbares Lüftungsgeräusch bemerkbar.  Während dieser Zeit sollte man den Beamer nicht vom Netz nehmen, da ein korrektes Abkühlen der Beamerlampe für deren Lebensdauer sehr wichtig ist.

Belüftung:
Wie fast alle optischen Geräte sollte ein Beamer daneben auch nie direkter Sonne oder Hitze ausgesetzt werden. Generell ist ein gutes Klima für den störungsfreien Beamerbetrieb grundlegend. Daher sollte immer darauf geachtet werden, dass dem Beamergerät immer genug Luft zugeführt wird, welche im Idealfall trocken und sauber sein sollte. Zigarettenrauch und Co. sind für Beamer trotz integriertem Luftfilter Gift.

Einige Basics sind also zu beachten, um Freude am Heimkino via Beamer in den eigenen vier Wänden zu haben. Und das möglichst lange.

 

Bildquelle: LG Textquelle: Solute

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere