Türsprechanage von Jung im Schalterdesign

Quelle: www.jung-tkm.de

Das Unternehmen JUNG aus Schalksmühle setzt neue Maßstäbe in der Tür-Kommunikation – mit nie dagewesener Funktionsvielfalt bei komfortabelster Bedienbarkeit, natürlich im vielfältigen JUNG Design.

Wo es bisher durch den Einsatz von Sprachwaagen nur heißen konnte: „Wer am lautesten spricht, wird zuerst gehört“, hat JUNG mit seiner TKM-Anlage das echofreie, gleichzeitige Sprechen eingeführt. Mit dem einmaligen Vollduplex-Betrieb (Noise- und Line-Echo-Cancellation) durch den Digitalen Signal Prozessor (DSP) funktioniert Türkommunikation jetzt so einfach wie Telefonieren – digitale Sprachqualität garantiert.

Das automatische Einmessen auf die Umgebungsbedingungen und Netzverhältnisse mit aktiver Störgeräuscheunterdrückung sorgt zudem dafür, dass auch keine Außengeräusche die Kommunikation stören.

Wegweisend ist das Tür-Kommunikationsmanagement von JUNG auch im visuellen Bereich. So besitzt die TKM-Anlage einen 7,1 cm-TFT-Farbmonitor, worauf die komplette Menüführung über On Screen Display (OSD) mit Touch-Funktion läuft. Von den Einstellungen für Video und Audio, wie z. B. Lautstärke, Kameraauswahl, Farbe, Kontrast und Helligkeit bis zur Steuerung des optischen Zooms und dem Verschieben des Ausschnitts vom gelieferten Kamerabild ist hier alles möglich.

Weitere Highlights sind die 1,3 Megapixel Kamera, die 14 Realsound Klingeltöne sowie die integrierte Voice-Memo-Funktion zur Speicherung individueller Sprachnachrichten. Aber damit ist das Leistungsspektrum noch lange nicht komplett. Viele weitere Features ergänzen das Portfolio und setzen damit neue Maßstäbe in der Tür-Kommunikation – für wirklich jeden Anspruch.

Lesen Sie auch:  Intelligenter Briefkasten meldet Posteingang

Vielfalt im Design

Da Funktionsvielfalt erst im passenden Design richtig zur Geltung kommt, sind die TKM-Innenstationen in zahlreiche JUNG Schalterserien integrierbar. Die TKM Innenstationen Audio Komfort und Video in AS 500, in die A-, CD- und
LS-Programme sowie in das FD-design. Die Variante Audio Design Standard ist mit den Rahmen aus AS 500 und den A-Programmen kombinierbar; die Ausführung Audio Standard passt sich mit ihrem neutralen Design jedem Ambiente an.

Auch im Außeneinsatz bestens bewährt

Um die TKM-Außenstationen vor äußeren Einflüssen zu schützen, verfügen sie nicht nur über robuste Echtmetallgehäuse und -ruftasten sowie wetterfeste Lautsprecher, sondern auch über Einscheibensicherheitsglas als Abdeckung für die Beschriftungsfelder. Zusammen mit der integrierten Diebstahlsicherung ist damit ein hoher Schutz gegeben, denn eine Demontage der Geräte ist nur mit dafür vorgesehenem Spezialwerkzeug möglich. Ein weiterer wichtiger Punkt: Die Anlagenkonfiguration ist auf einem austauschbaren Chip (EEPROM) gespeichert – das sorgt für optimalen Komfort, da bei einem möglichen Austausch der Anlage keine komplette Neukonfiguration erfolgen muss.

Die TKM Außenstationen sind jeweils als Unterputz- oder Aufputz-Geräte lieferbar. Beide Varianten gibt es in den Ausführungen Edelstahl, Aluminium und Alpinweiß.

Quelle: www.jung-tkm.de

ET-News

Dieser Artikel wurde erstellt von: G. Risser



G. Risser schrieb bereits 589 Beiträge auf ET-News.de.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere