ETHERNET-Protokolle per Bluetooth übertragen

Quelle: Wago.de

WAGO ergänzt sein Produktspektrum um ein Bluetooth®-ETHERNET-Gateway (758-915). Mit ihm lassen sich ETHERNET-Protokolle wie PROFINET, MODBUS/TCP oder ETHERNET/IP transparent per Bluetooth®-Funkverbindung (Bluetooth® 2.0) übertragen.

Ein Gateway-Paar ersetzt die sonst übliche Leitung zwischen zwei Automatisierungsgeräten. Die innenliegende zirkularpolarisierte Antenne sorgt für eine zuverlässige Funkverbindung, auch in stark metallischer Umgebung. Zusammen mit seinen kompakten Abmaßen (66 x 36,2 x 91 mm), der Schutzart IP65 und den standardisierten M12-Anschlüssen ist das Gateway gut für raue Industrieumgebungen sowie viele Einbausituationen geeignet.

Die verwendete standardisierte Bluetooth®-Funktechnik im ISM-Band (2,402 bis 2,480 GHz) erreicht eine Reichweite von bis zu 400 m und kann, durch das verwendete Frequenzsprungverfahren und den Low-Emission-Mode, gut in Umgebungen mit anderen Funksystemen wie WLAN betrieben werden. Über einen Push-Button am Gateway lässt sich die Funkverbindung zwischen zwei Automatisierungsgeräten schnell und einfach mit wenigen Schritten aufbauen. Sollen weitere Konfigurationen (bspw. Passwort, IP-Adresse etc.) vorgenommen werden, ist dies per Web-based-Management möglich. Die Bluetooth®-Technologie kann die leitungsgebundene Übertragung überall dort ersetzen, wo sie zu aufwändig oder gar nicht möglich wäre, beispielsweise bei Schleifringanwendungen, mobilen Fahrsystemen oder im Hochregallager.

Weitere Infos: Wago

One thought on “ETHERNET-Protokolle per Bluetooth übertragen

  1. Wir hatten ein solches Gerät vor kurzem für unsere Produktionsprozesse getestet. Anfangs dachte ich, dass die Funkverbindung nicht das verspricht, was es oftmals verspricht aber das Gerät hat einen guten Eindruck und eine gute Leistung geliefert. Allerdings nutzen wir vorwiegen SINAMICS in unsererindustriellen Produktionals Gateway. Zwar haben wir noch etwas Kabelsalat, aber bei den ganzen Netzwerkstörungen können wir nicht ganz auf Funk & gut Glück hoffen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere