Frostsichere Türstationen und Kameras


Auch bei Temperaturen von deutlich unter null Grad muss die Gebäudekommunikation jederzeit einsatzfähig sein. Da ist es gut zu wissen, dass Türstationen und Kameras von Siedle auch bei minus 20 Grad verlässlich funktionieren.

Frostsicher auch bei eisigen Temperaturen: Gebäudekommunikation von Siedle gewährleistet jederzeit volle Funktionsfähigkeit und optimalen Durchblick - © S. Siedle & Söhne

Frostsicher auch bei eisigen Temperaturen: Gebäudekommunikation von Siedle gewährleistet jederzeit volle Funktionsfähigkeit und optimalen Durchblick – © S. Siedle & Söhne

Das Unternehmen aus dem Schwarzwald unterzieht seine Technik und Materialien härtesten Tests, bevor sie in die Serienfertigung gehen. So müssen die Sprechanlagen von Siedle extremer Kälte standhalten. Denn sie kommen auch im hohen Norden zum Einsatz, in Schweden oder Russland. Dort sind Temperaturen im zweistelligen Minusbereich selbst tagsüber keine Seltenheit.

Klarer Durchblick bei eisiger Kälte

Auch die technisch hochsensiblen Teile jeder Türstation sind frostsicher, zum Beispiel die Siedle-Kameras. Sie funktionieren selbst bei -20 °C zuverlässig. Dank der integrierten Heizung, teilweise sogar zweistufig, liefern sie stets ein gestochen scharfes Bild. Abhängig vom Modell tun sie das nicht nur tagsüber, sondern auch in der Nacht, und zwar ohne zusätzliche Beleuchtung. Möglich macht das die True Day/Night-Technik mit Infrarotlicht-Erkennung. Für jeden Wunsch und jede Einbausituation steht auf diese Weise die richtige Kamera zur Verfügung – garantiert frostsicher.

 

Quelle: Siedle

Dieser Artikel wurde erstellt von: Risser



G. Risser schrieb bereits 324 Beiträge auf ET-News.de.

Kommentar erstellen

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.